Sonntag, 26. September 2021

Stoffspielereien: Risse und Schlitze

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken gesammelt - auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch. Das Thema der Stoffspielereien im September lautet "Risse und Schlitze", und Susanne vom Blog nahtlust
sammelt alle Beiträge. 

Mein Beitrag ist wieder einmal (wie schon bei dieser, dieser, dieser oder dieser Stoffspielerei, um nur ein paar zu nennen) etwas Gesticktes. Susanne hatte in ihrem Ankündigungspost eine tolle Methode vorgestellt, mit der man mit Hilfe von Mehl, Wasser und Stofffarbe Risse farblich auf Stoff übertragen kann. Ich wollte die Struktur von Rissen mit Fäden auf Stoff abbilden - und ich weiß nicht recht, ob es mir gelungen ist. Erinnern die gezackten Linien nicht eher an Blitze? Oder sich verästelnde Zweige? So oder so - es ist ein kleines Stickbild entstanden und es war schön, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Danke dafür, Susanne!

Echte (geflickte) Risse gab es bei mir im Rahmen der Stoffspielereien übrigens auch mal zu sehen: hier nämlich.

Das sind alle Termine der Stoffspielereien 2021:
31.01.2021: „Smocking“ bei Machwerk
28.02.2021: „Stoffschichten“ bei Stoffnotizen
28.03.2021: „Pop Art“ bei bimbambuki
25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche

20 Kommentare:

  1. Sticken ist immer eine gute Idee. Deine Stickerei gefällt mir gut, sie erinnert mich an Risse in getrocknetem Boden. Schön, dass du immer neue Impulse mitbringst.
    Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  2. Ob Risse oder Blitze: Ich finde das kleine Stickbild sehr gelungen. Ich könnte mir vorstellen, dass es deshalb etwas nach Blitz aussieht, weil ein recht großer Strang gesammelt von oben nach unten geht. Wenn der aufgeteilt und nicht so gebündelt wäre, würde der Riss-Charakter vermutlich noch deutlicher sein. Auf jeden Fall eine mega Idee, die "Mehlpampen"-Risse mit Stick nachzubilden!
    Danke dir, Clara!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast recht, das ist es wohl. Aber trotzdem hat es Spaß gemacht. Als Nächstes dann die Mehlpampe!

      Löschen
  3. Ich mag sowas mehrdeutig Übertragenes, es hat besonderen Reiz, sehr schöne Farbigkeit übrigens! Liebe Grüße, Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Silvia. Ich komme immer wieder zu diesen Farben zurück...

      Löschen
  4. Ein bisschen erinnert es mich auch an einen Blitz. Trotzdem bin ich beeindruckt, wie du ganz ohne Vorlage mit nur ein paar Stichen ein spannendes Bild geschaffen hast. Da ist Sticken wie Malen.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Vorlage, aber vorgezeichnet, mit hitzelöslichem Stift. Du hast recht, manchmal erinnert mich so eine Art zu sticken an Skizzieren auf Stoff...

      Löschen
  5. Für mich sind das feine Zweige im nebligen Morgenlicht,eine hübsche Idee. Das kleine Stickbild ist ein Kunstwerk für sich,vielleicht führts Du die Idee noch weiter -Indian summer oder so)
    Liebe Grüße
    Tyche






    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne moderne Stickerei! Tolle Farbverläufe! Vielleicht könnten es auch Risse im Eis sein ... :-) liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt muss ich an den zugefrorenen See im Taurischen Garten in St. Petersburg denken... oh ja...

      Löschen
  7. In meiner Assoziation reißt ein grauwolkiger Himmel auf und die Blitze haben gelbe Spitzen. Ist aber eigentlich egal denn es ist eine schöne Stickerei. Besonders gefällt mit das beliebige Muster und die Farbverläufe.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Die Farbverläufe haben ja eigentlich nichts mit dem Thema zu tun, aber ich wollte es gern mal ausprobieren.

      Löschen
  8. Ach, was auch immer sich der Betrachter deiner Stickerei vorstellt - dein Ausgangspunkt und deine Inspiration waren die Risse und darauf komm tes an.
    Mir gefällt deine Stockerei sehr. Die runde Form lässt mich an den Stickrahmen denken. Hast du vor, es in einen Rahmen einzuspannen?
    LG, Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch von vor ein paar Jahren ein paar einfache Kunststoffringe, die mal Teil von Stickrahmen waren. Die überziehe ich mit Stoff und besticke sie dann - so ein Ring ist also sozusagen eingestickt und kann nicht mehr entfernt werden.

      Löschen
  9. Du hast Recht, Deine Stickerei erinnert wirklich ein bisschen an Blitze, oder an einen Sprung/ Riss, der sich von oben kommend nach unten fortgesetzt hat. Wie auch immer, deine Spielerei finde ich wieder sehr hübsch, und um die Inspiration geht es ja! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.