Montag, 1. September 2014

3 Jahre bimbambuki [Verlosung]





























3 Jahre gibt es bimbambuki mittlerweile! Und ohne Euch, liebe Leserinnen (und Leser?), wäre das Bloggen eine ziemlich einseitige Angelegenheit. Mit Euren freundlichen Worten und Kommentaren macht ihr es mir immer wieder aufs Neue unterhaltsam und spannend. Als kleines Dankeschön möchte ich Euch etwas schenken: Unter allen, die bis Sonntag, den 14.09.2014, 23:00 Uhr, unter diesem Post einen Kommentar hinterlassen, verlose ich ein kleines Päckchen, bestehend aus einem selbstgemachten stoffbezogenen Notizbüchlein, blauen Briefumschlägen, einem Bleistift und ein paar koreanischen Stickern.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnehmen kann jeder, der über 18 Jahre alt ist und in Europa wohnt. Doppelte Kommentare werden nicht berücksichtigt.

Freitag, 22. August 2014

Omphaloskepsis



























01 - Ich liebe diesen Moment kurz vorm Einschlafen, wenn man wildes buntes Zeug fabuliert.
02 - Als Kind habe ich einen Fußball mitten ins Gesicht bekommen. Seitdem habe ich etwas Angst vor Bällen.
03 - Kirschen, Blaubeeren, Birnen und Orangen sind meine Lieblingsfrüchte.
04 - Das Licht von Energiesparlampen macht mir schlechte Laune. Ich vermisse die 100-Watt-Glühbirne.
05 - In langweiligen Vorlesungen habe ich früher Gedichte wie die "Ode an die Mega-Newton" geschrieben.
06 - Ich trage kein Parfum.
07 - Mittlerweile kann ich Killersudokus lösen (ha!)
08 - Wenn ich schlechte Laune habe, bin ich unausstehlich.
09 - Meine Familie treibt mich manchmal zur Verzweiflung und ist doch das Allerschönste in meinem Leben.
10 - Ich bin sehr sehr kurzsichtig.
11 - In meinem Bücherregal gibt es ein Fach nur für Lieblingsbücher wie "The Crow Road" oder "Wassermusik".
12 - Sweet Chili Chips sind mein Laster.
13 - Mit zunehmendem Alter werde ich zunehmend weniger schwindelfrei.
14 - Wenn ich furchtbar viel Geld hätte, würde ich mir viele schöne Bilder wenig bekannter Künstler kaufen. 
15 - Ich liebe es, meinen Kindern Gute-Nacht-Lieder vorzusingen.
16 - Früher habe ich Ballett und Tae-Kwon-Do gemacht.
17 - Wenn ich deprimiert bin, muss ich nur eine Folge "Friends" gucken, dann geht es wieder besser.
18 - Ich habe keine Tatoos. 
19 - Meine Lieblingsfarben sind Grau und Gelb.
20 - Als Kind habe ich Porträts von Mitschülern gezeichnet und für 10 Mark pro Bild verkauft.
21 - Meine Kleidung sieht immer ein bißchen zerknittert aus (und meine Haare sind irgendwie immer strubbelig).
22 - Wenn ich weine, fließen keine Tränen.
23 - Ich bringe es nicht übers Herz, die Holzskulptur weg zu werfen, die ein Exfreund für mich gemacht hat.
24 - Wäsche waschen macht mir Spaß. Ansonsten bin ich eine schlechte Hausfrau. 
25 - Normalerweise mag ich Silber, aber mein Ehering ist aus Gold.
26 - Früher konnte ich 25 Meter weit tauchen.
27 - Über die Übersetzungen vieler Film- oder Buchtitel ins Deutsche könnte ich mich stundenlang aufregen.
28 - Ich liebe es, abends Brot mit Käse und eine große Schüssel Salat zu essen.
29 - Bei Entspannungsübungen im Yoga schlafe ich meistens ein.
30 - Ich mag nicht, wenn Leute beim gemeinsamen Essen oder Zusammensein ständig aufs Smartphone gucken.
31 - Wenn ich ein Projekt beendet habe, möchte ich sofort mit dem nächsten beginnen.
32 - Ich grusele mich vor Weberknechten.
33 - Das Musical "Hair" und die Musik von Abi und Esther Ofarim sind der Soundtrack meiner Kindheit.
34 - Ich habe mich daran gewöhnt, mit einer chronischen Krankheit zu leben. Zum Glück geht das ganz gut.
35 - Zum Friseur gehe ich vielleicht drei oder vier Mal pro Jahr.
36 - Ich freue mich riesig, wenn ich den Briefkasten öffne und Post für mich finde.
37 - Seit Jahren versuche ich immer mal wieder, eine Kindergeschichte zu illustrieren, die sich mein Vater
       ausgedacht hat. Ich sollte einsehen, dass das nichts wird.
38 - Ich spreche ein paar Worte Bulgarisch und kann die koreanischen Schriftzeichen lesen.
39 - Vor dem Schreiben dieses Posts hatte ich keine Ahnung, was "Omphaloskepsis" heißt - ich hab's gegoogelt.
40 - Der Vierzig schüttele ich heute nicht mit Freude die Hand, sondern mit Mißtrauen und ein bißchen Furcht. 
       Aber wir werden uns schon aneinander gewöhnen. Cheers!

Freitag, 25. Juli 2014

Sommerpause




























 
bimbambuki verabschiedet sich in die Sommerpause. Macht es gut und habt eine schöne Zeit!
Wir lesen uns im September.

Donnerstag, 24. Juli 2014

Grüne Blüten





Den zusammengesetzten und munter veränderten Schnitt aus Japan-Tunika (Modell M aus dem Buch "Japanisches Modedesign zum Selbernähen - Kleider und Tops zum Kombinieren" von Yoshiko Tsukiori) und finnischem Hemd (Leo Bohemian aus der Ottobre 5/2013) habe ich schon einmal gezeigt. Nach der Sakura-Bluse gibt es nun ein weiteres Modell, dieses Mal aus dem zart hellgrünen Baumwollstoff "Rainforest Fun" von Wilmington Prints mit verschieden grünen... ja, was eigentlich? Blüten? Gräsern? Holunderbeeren aus dem Regenwald? Ich weiß es nicht. Aber ich finde den Stoff traumhaft schön.





























Eigentlich wollte ich draußen im Grünen Fotos machen, aber in den letzten Tagen war es einfach zu heiß für ein langärmeliges Oberteil. Für den Herbst kann ich mir die Bluse zu einer schmalen Hose vorstellen, mit einer gemütlichen Strickjacke darüber. Aber jetzt ist erst mal Sommer. Und so - kurz vor der Sommerpause - gibt es mit der grünen Blütenbluse meinen allerersten Beitrag zu Rums.

Dienstag, 22. Juli 2014

This is what we need: we need a good, smart bear





























Begleitet nicht so sehr von Freude am Machen sondern eher von innerlichem Schimpfen ist es fertig geworden, das Kissen aus vielen schwarzen und weißen und ein paar bunten Dreiecken. Es heißt "Susie the bear" nach der Frau im Bärenfell aus John Irvings "Hotel New Hampshire". Irgendwie passt dieses Buch zu diesen seltsamen Zeiten.






























Das Kissen besteht aus neun Reihen mit je 19 Dreiecken aus Baumwollstoffen. Jedes Dreieck ist fünf Zentimeter breit und fünf Zentimeter hoch. Schwarz und Weiß wechseln sich ab, und dazwischen gibt es immer wieder bunte Farbtupfer.  






























Als die Vorderseite fertig war, hatte ich wirklich keine Lust mehr. Deswegen besteht die Rückseite einfach aus einem passend gemustertem Baumwollstoff. Oh ja, das Kissen gefällt mir sehr. Aber mit der Maschine nähe ich so etwas nicht noch einmal.

Wie das Waldmeisterkissen letzte Woche geht auch dieses heute zum Creadienstag.

Montag, 21. Juli 2014

Kleid sucht Zuhause





























Weil es doch nur im Kleiderschrank hängt und nicht getragen wird, frage ich jetzt einfach mal in die Runde: Möchte jemand dieses selbstgenähte Kleid haben? Du solltest ca. 1,80 m groß und sehr schmal sein, weil ich den Schnitt an meine Maße angepasst habe. Einem Frühlings- oder Herbsttyp stehen die Farben vermutlich am besten. Und Du solltest nicht erwarten, dass das Kleid perfekt ist, denn das ist es nicht ;-)

Wenn Du Interesse hast, schreib mir eine E-Mail. Ich möchte nur das Porto dafür haben. Es würde mich freuen, wenn das Kleid doch noch mal getragen wird...

Samstag, 19. Juli 2014

Ein Sommermorgen




























Ein Sommermorgen. Der Mann räumt die Wassermelone in den Kühlschrank, das Fräulein malt ein türkisgrünes Pferd mit blauer Mähne und der kleine Mann hat die Polizeimütze auf, die Handschellen an der Hose und fängt im Kinderzimmer Verbrecher. Draußen sind es 27° und es wird noch heißer. Deswegen gibt es zum Samstagskaffee bei Ninja heute keinen Kaffee, sondern kühles Wasser. Und einen Blick ins Arbeitszimmer. Da seht Ihr

Die erste Sommerpost, von Petra in schönem Sonnengelb. Und ein Patchworkkissen aus lauter kleinen Dreiecken, mit der Maschine genäht. (Zum ersten und letzten Mal, weil ich es furchtbar anstrengend und gar nicht entspannend finde, wenn man ständig stecken, ein paar Zentimeter nähen, bügeln, wieder stecken und wieder ein paar Zentimeter nähen muss. Das nächste Projekt dieser Art wird wieder von Hand genäht, das macht mehr Spaß...)