Freitag, 23. Januar 2015

Freitags | Rebus #48



















Jeden Freitag suchen wir hier den Namen eines Buchs, eines Films, eines Liedes, eines Orts oder einer Person, versteckt in einem oder mehreren Bildern. Wer gerne rät, ist herzlich dazu eingeladen. Eure Kommentare bleiben verdeckt und werden gegen Abend veröffentlicht. Unter allen richtigen Antworten verlose ich ein virtuelles Bienchen - und wer drei Bienchen gesammelt hat, bekommt von mir eine kleine Überraschung per Post.

Heute ist es ganz einfach. Wir suchen ein Buch voll faszinierender und spannender Geschichten. Mögt Ihr es auch?

Mittwoch, 21. Januar 2015

Muster




























Das Muster einer Stadt liest sich am schönsten im Schwarzplan. Das hier ist Montpellier. Mit den Augen wandere ich von Ste. Anne zu der kleinen Altstadtwohnung, in der ich ein Jahr gelebt habe, von dort zur Markthalle, zur Place de l'Opéra, zu den Esplanades Charles de Gaulle...





























Muster waren auch die Grundlage für meinen städtebaulichen Entwurf für den Campus der Faculté des Science und Fac de lettres von vor mehr als 15 Jahren. Die Gebäude waren vorhanden: langgezogene Baukörper, nüchtern in Zeilen angeordnet, mit schmalen Resträumen dazwischen. Ich habe sie in meinem Konzept auf verschieden gemusterte Teppiche gestellt, die - von Wegen durchzogen - für Abwechslung sorgen und das Universitätsgelände etwas bunter machen sollten.




























Inmitten eines Wäldchens sollten wir damals ein Studentenwohnheim planen. Statt eines großen Gebäudes, für das viele Bäume hätten gefällt werden müssen, habe ich schmale Baukörper entworfen, die sich zwischen die vorhandenen Bäume schieben. Jeder besteht aus mehreren minimalistischen Wohn-Boxen, die über einen Holzsteg miteinander verbunden sind. Jeder Box ist eine große Terrasse zugeordnet. Je nachdem, ob man für sich sein oder seinen privaten Raum dem gemeinsamen öffentlichen zuschalten möchte, kann man die breiten Schiebetüren zu- oder aufschieben. Auch dadurch entsteht ein Muster...

Mag man Muster, muss man mittwochs bei Michaelas Mustermittwoch mitmachen!

Sonntag, 18. Januar 2015

Miss Paradiesvogel





























Nach einiger Zeit ist wieder ein Kleid nach dem Schnitt Tropical Blend aus der Ottobre 3/2011 entstanden, dieses Mal in Größe 122, aber ohne seitliche Nahtzugaben. Der schöne bedruckte Vogelstoff heißt "Flock" von Michael Miller, ich habe ihn im Stoffbüro gefunden. Die Belege sind aus orangefarbenem Baumwollstoff und das Rockteil aus blauem Jersey.






























Zum ersten Mal habe ich an den Hals- und Armausschnitten und der Teilungsnaht zwischen Oberteil und Rock ein Paspelband eingenäht. Es ist zwar aufwendiger, gefällt mir aber sehr. Die Vorderseite und die Belege kann man so ganz einfach in Form bügeln, und absteppen muss man die Außenkanten auch nicht unbedingt. Paspelprofis sehen, dass ich nicht immer die Naht auf dem Paspelband getroffen habe - nicht tragisch, aber das übe ich bei Gelegenheit nochmal.






























Mehr Kleider nach diesem Schnitt: hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier

Freitag, 16. Januar 2015

Freitags | Rebus #47




















Jeden Freitag suchen wir hier den Namen eines Buchs, eines Films, eines Liedes, eines Orts oder einer Person, versteckt in einem oder mehreren Bildern. Wer gerne rät, ist herzlich dazu eingeladen. Eure Kommentare bleiben verdeckt und werden gegen Abend veröffentlicht. Unter allen richtigen Antworten verlose ich ein virtuelles Bienchen - und wer drei Bienchen gesammelt hat, bekommt von mir eine kleine Überraschung per Post.

Heute suchen wir einen schon viele Jahrzehnte alten amerikanischen Song. Besonders bekannt in der Version eines Sängers mit unverwechselbarer Stimme. Wenn man ihn hört, dreht sich die Welt gleich ein paar Takte langsamer.

Mittwoch, 14. Januar 2015

Nächtliche Häusersammlung





























Bei Frau Müllers Mustermittwoch geht es diesen Monat um architektonische Muster. Als Muster gilt diese kleine nächtliche Häusersammlung wohl nicht, weil es kein Thema gibt, das sich wiederholt. Sie ist nur eine kleine Fingerübung, um weiter einzusteigen in das Thema Sticken. Allmählich sieht die Rückseite nicht mehr gar so schrecklich aus. Und nächste Woche hole ich meine Skizzenbücher heraus und schaue, ob darin ein paar architektonische Muster zu finden sind...



Montag, 12. Januar 2015

12 von 12 im Januar




























Es ist wieder der 12. des Monats, und deswegen gibt es heute wieder 12 Bilder des Tages. Nr. 1: Der Montagmorgen zeigt sich von seiner schönsten Seite. Es regnet, mehr oder weniger ununterbrochen.






























Nach dem Frühstück mache ich mich auf den Weg ins Büro. Wie erfreulich, es gibt Kuchen! Denn heute ist der letzte Arbeitstag meiner Kollegin und langjährigen Freundin S.






























[Ohne Worte]






























Ich zeichne ein Konzept zu Ende, erstelle eine Flächenberechnung, ermittele einen Biotopflächenfaktor, ändere eine Bau- und Ausstattungsbeschreibung und vereinbare einen Termin beim Denkmalamt in Potsdam.






























Kleiner Snack am Vormittag.































Meine Kollegin A. und ich stellen fest, dass wir heute die gleichen Stiefel tragen. 






























Als ich mich auf den Weg zur Kita mache, regnet es schon wieder. Oder immer noch.






























Die Kinder und ich laufen zu Fuß von der Kita zur Ballettschule. Dieses Bild ist erstaunlich bunt für einen so grauen Tag...






























Während das große Mädchen tanzt, sitzen der kleine Mann und ich auf einem Kissen auf dem Boden und warten. Er schleppt ein Buch nach dem anderen an. Ich muss vorlesen.



Nass und k. o. kommen wir nach Hause. Der Mann steht in der Küche und kümmert sich großartigerweise um das Abendessen.



Er ist der König der Suppen! Heute gibt es eine sehr leckere Kartoffel-Gemüse-Suppe mit Backerbsen.






















Nach dem Essen liest er den Kindern noch ein Lucky Luke-Heft vor. Dann gibt es das Sandmännchen. Und wenn irgendwann Ruhe eingenkehrt ist im Kinderzimmer, gucken wir zwei die nächste Folge "Mad Men"...

Mehr Bilder des Tages findet Ihr bei Caro.

12 von 12 im Januar 2014
12 von 12 im Januar 2013
12 von 12 im Januar 2012

Freitag, 9. Januar 2015

Freitags | Rebus #46






















Herzlich willkommen zum ersten Freitags | Rebus des Jahres 2015! Ab jetzt wird hier wieder jeden Freitag gerätselt. Etwas ist anders nach einem Jahr voller Gastbloggerbeiträge: Die Rebus kommen jetzt wieder von mir. Und noch etwas Neues gibt es: Wir suchen nun abwechselnd den Namen eines Buchs, eines Films, eines Liedes, eines Ortes oder einer Person, versteckt in einem oder mehreren Bildern. Wer gerne rät, ist herzlich dazu eingeladen. Eure Kommentare bleiben verdeckt und werden gegen Abend veröffentlicht. Unter allen richtigen Antworten verlose ich ein virtuelles Bienchen - und wer drei Bienchen gesammelt hat, bekommt von mir eine kleine Überraschung per Post.

Heute suchen wir den Namen eines sehr bekannten Künstlers. Eines seiner frühen Bilder hing - natürlich nur als Reproduktion - über dem weißen Panton Chair im Schlafzimmer meiner Großmutter. Es ist Teil frühester Kindheitserinnerungen. Nach wie vor bekomme ich nostalgische Gefühle, wenn ich es sehe. Das zarte Persönchen. Den blauen Hintergrund...