Samstag, 12. Dezember 2020

12 von 12 im Dezember

Es ist Samstag, der 12. Dezember, und deswegen gibt es hier wieder 12 Bilder des Tages. Der Junge schlägt vor, zum Frühstück Pfannkuchen zu backen. Und tatsächlich rührt er, fast ohne Hilfe, den Teig zusammen und backt einen ganzen Stapel davon. Sie schmecken lecker.

Während wir essen, wird das Vogelhäuschen beobachtet. Immer, wenn ein Eichhörnchen sich daran zu schaffen macht, rennt ein Kind zum Fenster, reißt es auf und bellt laut. Neben Spatzen besuchen uns auch besondere Vögel wie dieser Rote Kardinal.

Nach dem Frühstück skypen wir mit den Großeltern in Westfalen. Dann brechen wir zu einem Spaziergang auf. Wir laufen durch die Marshlands, ein Naturschutzgebiet in der Nähe. Heute ist es dort menschenleer. Es ist nebelig und alles sieht verzaubert und wunderschön aus.



Auf unserem Weg begegnen wir einem Dutzend Hirsche. Sie sind an Menschen gewöhnt und nicht sonderlich schreckhaft. Außer Hirschen gibt es in diesem Naturschutzgebiet Füchse, Kojoten, Kaninchen, Murmeltiere und über 200 Vogelarten.


Nachdem wir einmal bis zur Insel und zurück gelaufen sind, treffen wir eine befreundete Familie, die in der Nähe wohnt, und gehen mit ihnen noch eine Runde. Die Kinder laufen vorneweg. Nur selten sehen wir zur Zeit Andere, und wenn, dann draußen.

Am Ausgang plaudern wir noch ein wenig mit dem Parkwächter und verabschieden uns dann von der anderen Familie. Gemeinsam zu essen oder Kaffee zu trinken ist ja zur Zeit nicht angebracht. Leider. Auf dem Rückweg ist es immer noch grau und nebelig.
 
Anschließend wird zu Mittag gekocht und gegessen, der Wocheneinkauf gemacht, gelesen und an Weihnachtsgeschenken gemalt. Als es dunkel ist, machen wir noch einen kleinen Spaziergang. Das Haus weihnachtlich zu schmücken ist in den USA bekanntlich sehr beliebt. 
 
Von in tausend Farben leuchtenden Hecken und Porches und mit aufblasbaren Santa Claus- und Micky Mouse Figuren vollgestellten Vorgärten bis hin zu fein leuchtenden Rentieren und Eiszapfenlichterketten findet man hier alles.

Abends bestellen wir TexMex von einem kleinen Restaurant in der Nähe, und dann machen wir es uns gemütlich und gucken alle zusammen einen Film. Dankeschön fürs Vorbeischauen! Wie war Euer Tag? Mehr 12 von 12 gibt es wieder bei Caro.

Kommentare:

  1. Einen wunderschönen Spaziergang habt Ihr da gemacht. Wie verzaubert sah es durch den Nebel aus.
    Sie, bellen gegen räuberische Hörnchen. ☺
    Habt einen schönen Adventssonntag und liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, besondere Zeiten. Wir haben auch einen Abendspaziergang gemacht und uns die schön beleuchteten Häuser angesehen, 2 davon sind auch reichlich geschmückt. Wenn due Weihnachtsmärkte geschlossen, dann ist das eine Alternative. Einen wunderschönen 3. Advent. Lieben Gruss Karolina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die abendlichen Spaziergänge mag ich gerne - das hilft der weihnachtlichen Stimmung...
      Herzliche Grüße!

      Löschen
  3. so ganz anders als noch im letzten jahr (habe mir gerade 2019 angeschaut..) - statt städtischem leben mit abendlichem ausgehen in diesem besonderen jahr spaziergänge in der natur und mit bestelltem essen. aber auch das war sicher sehr schön. hauptsache ihr bleibt gesund!! im nächsten dezember werden wir alle hoffentlich wieder mit freunden gemeinsam den abend verbringen können!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, so anders...
      Und wir sehen es auch so, Hauptsache, gesund bleiben. Das wünsche ich auch dir - und schöne Weihnachten und einen guten Rutsch!

      Löschen
  4. Ruhig und besinnlich wirken Deine Bilder von diesem Zwölften. Aber der rote Kardinal knallt ganz schön Farbe rein! Danke fürs Mitnehmen zu Eurem Winterspaziergang! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An den Vögeln merkt man, dass man auf einem anderen Kontinent ist - als ich das erste Mal so einen Kardinal gesehen habe, war ich hin und weg...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. was für eine wunderbare stimmung du eingefangen hast, da wäre ich gerne mit euch durch das naturschutzgebiet gelaufen ! viele liebe grüsse und einen schönen sonntag, herzlichst bernadette

    AntwortenLöschen
  6. Hach, wie schön mit dir in deine neue Umwelt einzutauchen! Ein Kontrast zu St. Petersburg! Es freut mich, dass ihr trotz des Neustarts unter besonders widrigen Umständen Kontakte habt.
    Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Astrid. Ja, ein paar Kontakte gibt es schon, wenn natürlich auch nicht so viele.
      Herzliche Grüße nach Köln!

      Löschen
  7. Das sieht ja nun wirklich vollkommen anders aus, als im letzten Dezember. Wie gut, dass ihr an einem offenbar artenreichen Naturschutzgebiet lebt. Die Tochterfamilie in Vermont muss gerade in Warnfarben gewandet in den Wald gehen...
    Einen schönen 3. Advent wünscht
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Clara,

    ich merke regelrecht, wie ich aufatme, wenn deine Bilder sehe: die Weite der Natur ist eine ganz andere als noch in Russland - mir als Landei tut es gut so viel Landschaft zu spüren. Und dann der rote Kardinal! Irre. Da bin ich sogar neidisch!
    Verblüffend, dass ihr schon befreundete Familien trefft, ich bin da viel langsamer.

    Über Geschmack (in Sachen Weihnachtsbeleuchtung) lässt sich ja bekanntlich streiten... ;)

    Ich schicke herzliche Grüße, Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und für mich als Kleinstadtkind und Wahl-Großstädterin ist es immer noch erstaunlich, dass ich hier gelandet bin. Aber es hat auch schönes, klar.
      Herzliche Grüße!

      Löschen
  9. Ein ganz schöner Kontrast zu S.P.. Nur gut, das ihr jetzt in diesen Zeiten die Möglichkeiten habt ins freie Land zu gehen.
    viele Grüße, karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht einfacher und schneller und tut gut in diesen Zeiten...
      Liebe Grüße nach Dresden!

      Löschen
  10. wunderschöne, stimmungsvolle bilder in den herrlichsten winterfarben.
    ich sehe mit freude, dass ihr euch langsam einlebt.
    liebe grüße, martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Langsam, langsam... manchmal fühlt sich das alles noch gar nicht reell an...
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  11. Ihr habt es wirklich gut getroffen, mit so einer Umgebung und Fauna. Der Kardinal ist sensationnel! Herzlichste Grüße in die Ferne, liebe Clara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist wirklich toll, ich freue mich jedes Mal, wenn ich ihn sehe.
      Herzliche Grüße nach Paris!

      Löschen
  12. ...Danke für die Einblicke und Danke für die Erinnerung an ein Buch,es spielt wahrscheinlich genau in dieser Gegend..."der Gesang der Flusskrebse " ...ich muss unbedingt ein Lesetagebuch beginnen...Liebe Grüße, Marit und

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.