Dienstag, 12. November 2019

12 von 12 im November

Es ist Dienstag, der 12. November, und wie an fast jedem 12. gibt es hier wieder 12 Bilder des Tages. Nachdem der Rest der Familie gefrühstückt hat und aus dem Haus ist, gehe ich ins Arbeitszimmer und arbeite an meinem schwarz-weißen Mark Making Quilt weiter. Dazu höre ich (mehr als ich gucke) "Explained" auf englisch, eine Neuentdeckung, ganz interessant.

Nach anderthalb Stunden frühstücke ich, und danach gehe ich aus dem Haus, Besorgungen machen. Ich muss Geschenkpapier kaufen (bald ist wieder ein Geburtstag), Butter (zum Backen) und Brot. Draußen ist es grau, grau, grau. Dieser bleierne Himmel geht mir auf die Nerven. Letztes Jahr war es am 12. nicht anders - vor drei Jahren aber schon, da gab es am 12. viel Schnee. Ich sollte vermutlich nicht meckern.

An der Kirochnaya ulitsa hängt schon erste weihnachtliche Beleuchtung. Ich suche nach Motiven zum Fotografieren. Im Park drängen sich ein paar Tauben um das Rasen-Betreten-Verboten-Schild, aber die Tauben sind so emsig und es gibt so wenig Licht, dass die Bilder verwackeln. Vielleicht hat ja Svea in Paris heute Tauben geknipst? Die macht das eh schöner!

Ein Bienchen schwirrt vorbei. So nennen die Kinder und ich die leuchtend gelb angezogenen Essenauslieferer, die in der ganzen Stadt unterwegs sind. Der einzige Farbklecks weit und breit. Apropos Bienchen - irgendwann möchte ich für Euch noch mal ein Freitags-Rebus machen, als Andenken an die netten Freitage, die wir früher zusammen hatten, was meint Ihr?


Nachdem ich Geschenkpapier besorgt habe, gehe ich einkaufen. Das Brot gibt es nur eingepackt, und die wiederverwertbaren Obstbeutel habe ich leider zu Hause vergessen, weswegen ich eine Plastiktüte für die Trauben nehmen muss. Die restlichen Früchte und Gemüse kommen lose in den Einkaufskauf. Nicht einfach, den Plastikkonsum zu reduzieren, aber wir versuchen es.

Auf dem Rückweg laufe ich über die Hinterhöfe. Zu Hause wartet schon mein Mann. Am Sonntag haben wir mit der ganzen Familie den 4. Harry-Potter-Film geguckt. Aus Versehen hatte mein Mann zuerst den 5. Film ausgeliehen. Den haben er und ich gestern Abend angefangen, als die Kinder schon schliefen. Bezahlt ist schließlich bezahlt, und verfügbar war der Film nur 48 Stunden.

Den Rest des Films gucken wir heute beim Mittagessen. Es gibt Brot, Fisch und schwedische Gurken, ein Mitbringsel aus dem Sommerurlaub, und dazu Harry Potter. Wenn die Kinder das wüssten, würden sie es uns übel nehmen! Aber unsere Abmachung ist, dass sie erst beide das Buch gelesen haben müssen, bevor wir den entsprechenden Film gucken.

Am Nachmittag packe ich Geschenke ein, arbeite am Rechner, bespreche mich mit einer Bekannten am Telefon, wie die Auktion des Diamond Quilt auf dem Winterbasar in zwei Wochen durchgeführt werden soll, und mache mich dann an die nächste Aufgabe. Ich muss Weihnachtsplätzchen backen, die ebenfalls auf dem Basar verkauft werden sollen.

Die Kinder kommen von der Schule, als der Teig fertig ist, und helfen begeistert mit. Plätzchen backen und dabei Hörspiele hören ist unser alljährliches Ritual. Dieses Mal gibt es nur drei Formen: Tannenbäume, Sterne und Kleeblätter.

Beim Verzieren hören wir den "Karneval der Tiere" und "Peter und der Wolf". Es duftet in der Küche. Die Tannenbäume, mit hellgrünem Zuckerguss und goldenen Perlen verziert, gefallen mir sehr.

Der Mann kümmert sich - wie meist am 12. - ums Abendessen. Es gibt Brot und Salat mit Mozzarella. Er erzählt den Kindern von schwarzen Löchern und rangelt danach noch mit dem Jungen.

Bis es Zeit ist, runterzukommen und ins Bett zu gehen. Hier seht Ihr den Quatschkopf von Jungen, tiefenentspannt. Währenddessen bearbeite ich meine Fotos zu Ende, poste meinen Beitrag und verlinke ihn bei Caro. Was habt Ihr heute gemacht?

12 von 12 im November 2018
12 von 12 im November 2017
12 von 12 im November 2016
12 von 12 im November 2015
12 von 12 im November 2014
12 von 12 im November 2013
12 von 12 im November 2012

Kommentare:

  1. Farblich perfekt aufeinander abgestimmt, Deine Fotos.
    Freitagsrebus??? 🤩
    Au ja!!!
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann muss ich mal in mich gehen und überlegen, wann und was... :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das kam mir jetzt aber soviel mehr vor als 12.... Zauberhaft die grünen Tannenbäumchen und eure Rituale beim Backen. Ha, und die Abmachung "Erst Buch dann Film"! Und überhaupt, schon Plätzchen, wie gut... Freitags-Rebus - ich habe ja nur selten mitgemacht und kannte ja in meiner Film- und Roman-Abstinenz soviel gar nicht, aber ich erinnere mich gern an deine Aufgaben und wie du sie "verbilderrätselt" hast. Liebe Grüße, einen neuen 12.11. in St. Petersburg wird es ja gar nicht mehr geben für euch... Hier war es heute auch grau. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der nächste 12.11. kommt dann wohl von wer-weiß-woher. Spannend und ein bißchen gruselig...

      Löschen
  3. Die Plätzchen sehen ja so super lecker und schön aus! Auf den Quilt bin ich schon sehr gespannt.
    Oh ja, so ein Rebus wäre mal wieder fein!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Schon auf deinen Beitrag heute gefreut, aber jetzt bin ich spät dran. Hab wie ihr zuhause russische Komponisten in der Philharmonie gehört. Grau war es hier auch, deshalb hab ich den Post auch bei der Zitronenfalterin verlinkt.
    Möge der November bald Schnee bringen!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß gar nicht, ob ich Schnee will - der Vorteil an dem milden und höchstens nassen Grau ist, dass man vernünftig laufen kann. Wenn es schneit, geht das Gerutsche wieder los... und die Sorge vor Dachlawinen...

      Löschen
  5. oh bei uns ist es auch gerade sehr grau und die bergwelt verschwindet im hochnebel. ich bin auch schon so neugierig den mark making quilt als ganzes zu bewundern. und deine tannenbaumkekse sehen zum anbeißen aus :-))
    liebe grüße aus dem allgäu, martina

    AntwortenLöschen
  6. Ach, mal wieder so schön, am 12. in dein Leben einzutauchen. Wie lange seid iihr jetzt schon in St. Petersburg? Ich mag das Bienchen und möchte mich immer so gern bei euch mit an den Tisch setzen.
    Schön, dass es diese Ritual noch gibt und ja gerne wieder Rebus, das waren noch Zeiten.
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela, das ist unser fünfte Herbst in St. Petersburg - und unser letzter.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Nein, Tauben habe ich nicht geknipst, liebe Clara, und auch sonst nichts… dienstags bin ich Stadtflüchterin und stapfe mit den Pferden durch knöcheltiefen Matsch ;-)
    Deine Weihnachtsplätzchen sind sehr chic, wenn ich Weihnachten auch noch mindestens einen Monat zu ignorieren hoffe.
    Liebe Grüße in die Ferne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Noch mindestens einen Monat" ist gut! Der Familie zuliebe solltest du aber vielleicht doch spätestens am Heiligabendmittag damit aufhören ;-)
      Viele liebe Grüße nach Paris!

      Löschen
  8. Das tiefenentspannte Kind kann doch nur eine Momentaufnahme sein? Wunderschöne Plätzchen, werden bestimmt reissenden Absatz finden.
    Viele Grüsse aus Pankow, mal sonnig, mal grau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war in der Tat nur eine Momentaufnahme, du kennst ihn ;-)
      Ein zweites Plätzchenbacken ist schon geplant, mit mehr Formen und mehr Farben, vielleicht bekommt Ihr ja welche...?
      Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Oh die ersten Weihnachtsplötzchen, so langsam bekomme ich auch Lust zu backen.
    Und immerhin kannst Du Bio-Brot kaufen. Wie ist da eiegentlich Deine Situation in St.Petersburg: Wird da genwerell darauf geachtet?

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Bio wird immer mehr zum Thema. Genauso wie vegetarische und vegane Lebensmittel und Restaurants.
      Frisches und leckeres Brot kann man hier in St. Petersburg übrigens in großer Auswahl finden. Das werde ich vermissen!

      Löschen
  10. Ach, total vergessen - jetzt, wo ich die 12er bei dir sehe. Lieblingsrandpunkt: das Bienchen (beim gelben Regenschirmen denke ich ja mittlerweile IMMER an dich :) und die *musikalische* Verzierung! ganz herzliche Grüße...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf gelbe Regenschirme kannst du aber weitgehend verzichten, oder? Ich träume mich mal eben zu dir...
      Bises...

      Löschen
  11. ich schnapp mir dann mal schnell ein keks von dir, die schauen richtig toll aus! schön wars wieder bei dir, ich mag deine 12 immer so gerne, und mei ja, das freitagsrebus hat immer sehr viel spaß gemacht, ich wär dabei beim rätseln :), eine schöne woche für dich, sonne kann ich dir leider keine schicken, bei uns ist´s auch grau in grau, aber ich mag das sehr ;)... herzliche grüße, bernadette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bernadette, dankeschön, ich grüße herzlich zurück!

      Löschen
  12. Oh ja prima, die Freitagsrebusse (oder wie heisst die Mehrzahl:)..fand ich auch immer prima . Wie gerne schaue ich dir über die Schulter und lese mit Begeisterung deine 12...einfach toll..Die Weihnachtskekse sind wunderschön und echt viel Arbeit...mit Guss sehen sie toll aus.
    Danke dafür und weiter so...(in die Hände klatsch)
    LG Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den schönen Kommentar, liebe Biggi, das freut mich!

      Löschen
  13. das petersburger bienchen ist ja wirklich herrlich! auch ich denke gerne an die freitagsrätselei. gerne mal wieder ein neues, spannendes rebus!
    der letzte winter dort - hoffentlich müsst ihr danach nicht nach afrika oder in sonstige heiße gegenden ;) - da wäre der kontrast ja zu dolle!
    jetzt nasch ich noch einen von den hübschen tannenbäumchen und grüße dich ganz herzlich!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin furchtbar gespannt, wohin es uns verschlagen wird. Hoffentlich finden wir es bald heraus!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  14. dann drücke ich mal die daumen, dass es ein land, ein ort sein wird, wo ihr gerne hingehen werdet!!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und u. U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.